Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe

Die Bibel, Matthäus 10,7

Kennen sie das alte Wanderlied noch: „Wem Gott will rechte Gunst erweisen, den schickt er in die weite Welt….“

Dabei denke ich, ja in die weite Welt gehen und sie betrachten, sie genießen und mich dabei erholen ist wunderbar, aber dann jedem die Botschaft erzählen „das Reich ist nahe“ das wirkt irgendwie aufgesetzt oder ist doch zu viel, oder?

Doch damals hat Jesus seine Jünger zu zweit fortgeschickt und ihnen diesen

Auftrag gegeben. Sie hatten sicher genau so viel Angst und Sorge, was werden wohl die Leute sagen. Diese werden uns für verrückt erklären.

Aber ich bin heute dankbar, dass sie gegangen sind und sich von nichts abschrecken ließen, die Botschaft vom nahen Himmelreich zu erzählen. Stellen Sie sich vor, sie hätten es nicht getan, wie würde es heute in dieser Welt aussehen!

 

Aber was heißt Himmelreich (nahe)?

Mit Jesus selbst ist das Reich Gottes in unsere Welt gekommen. Dieses Reich hat mit dem Irdischen auf dieser Welt nichts zu tun. Es kann nur mit dem geistlichen Auge und mit dem Glauben an den auferstandenen Christus erfasst und begriffen werden. Und Jesus hat es selbst gesagt: Die Zeit ist erfüllt und das Reich Gottes ist herbeigekommen. Tut Buße und glaubt an das Evangelium.

Das Himmelreich hat mit dem Kommen Jesu auf dieser Erde angefangen und wird nun immer weiter wachsen bis Jesus eines Tages wiederkommen wird. Dann wird das Himmelreich sichtbar vollendet und erfüllt sein. Aber bis da hin ist es noch eine Weile. Ein Stück Himmelreich ist ja schon da, wo Vergebung stattfindet, wo ein Krieg beendet wird, wo Menschen Versöhnung erfahren, wo Frieden und Ruhe einkehrt, wo ein Mensch zum Glauben an Christus kommt und sich verändert in einen neuen Menschen.

Nun sind wir als gläubige Christen aufgefordert: Geh hin und erzählt vom Himmel- reich. Das ist ein spannender, aufregender und nicht immer leichter Auftrag.

Dieser Auftrag fängt ja schon in meiner Familie und vor meiner Haustür an.

Der Herr erweist seine Liebe und Gnade darin, mich als unvollkommenen Menschen in diese Welt zu schicken und von dem Herrlichen und Heiligen zu erzählen.

Trotzdem freue ich mich, Menschen von diesem Himmelreich und dem Evangelium (die gute Nachricht, dass Gott Liebe ist und alle Menschen retten will) zu erzählen und habe schon viele schöne und gute Erfahrungen gemacht. Es gibt auch negative Erfahrungen, aber ich muss sagen, die positiven sind mehr. Vor allem dieses Glücksgefühl hinterher, einem Menschen davon erzählt zu haben, übersteigt alles andere.

Nun wünsche ich allen Lesern gute und schöne Erfahrungen mit dem Weitersagen

der besten Botschaft dieser Welt:    Das Himmelreich ist nahe. 

(PS: Nur Mut! Christus hilft uns dabei!)

Sr. Karin Müller