Denn es gibt nur einen Gott und nur einen Vermittler zwischen Gott und den Menschen: Das ist Jesus Christus, der Mensch wurde. 

Die Bibel, 1. Timotheus 2,5

 

 

In diesem Abschnitt des ersten Briefes an Timotheus ermutigt uns Paulus, für andere Menschen zu beten. Für Familienmitglieder und Verwandte, für Freunde und Nachbarn, für Schul- und Arbeitskollegen und auch für Vorgesetzte und Regierende auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene, weil es Gottes Wille ist, dass alle Menschen errettet werden und die Wahrheit kennen lernen.

Denn es gibt nur einen Gott, das sagt uns die Bibel klar und deutlich. Er hat uns Menschen geschaffen und uns den Lebensraum auf dieser Erde gegeben, weil er uns lieb hat. Nur haben wir Menschen ihn als den Schöpfer unseres Lebens abgelehnt, die Verbindung mit ihm zerbrochen und uns eigene Götter geschaffen. Waren es früher handgemachte Figuren oder Bilder, die die Menschen anbeteten, so sind die Götter, die wir heute „anbeten“ Fortschritt, Aufklärung, wirtschaftliches Wachstum, Karriere, Selbstverwirklichung, Humanismus, Konsum- und Spaßorientierung.

Und trotzdem streckt uns Gott seine Hand entgegen. Sein Sohn, Jesus Christus, kam auf die Erde, um die zerstörte Verbindung zwischen uns Menschen und dem lebendigen Gott wieder herzustellen. Es gibt nur diesen einen Vermittler zwischen Gott und den Menschen. Kein Mensch konnte und kann die Verbindung zwischen Mensch und Gott wieder herstellen. Gott selbst musste es tun und er tat es. Weil Gott uns Menschen so sehr liebt, kam sein Sohn auf diese Erde. Jesus Christus wurde Mensch. Gottes Sohn hat das Menschsein mit allen Höhen und Tiefen durchlebt. Jesus war seinem Vater gehorsam bis zum Tod am Kreuz. Deshalb hat ihn Gott auferweckt. Jesus lebt! Er ist der Vermittler, durch den wir Menschen zu Gott kommen können.

Mit Jesus Christus kann ich jeden Tag leben und meine Aufgaben erfüllen: in der Familie, im Beruf und in der Gesellschaft. Und er ist auch bei mir auf dunklen Wegabschnitten und lässt mich nicht allein.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie die ausgestreckte Hand Gottes ergreifen und eine lebendige Beziehung bekommen zu ihm durch Jesus Christus: „denn es gibt nur einen Gott und nur einen Vermittler zwischen Gott und den Menschen: Das ist Jesus Christus, der Mensch wurde.“

 

Hans-Peter Hauser